Ich bedanke mich für Ihren Besuch und wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern dieser Seiten.

Meine Familie und unsere Katzen leben in einem geräumigen Haus am Rande von Oranienburg im Ortsteil “Eden”, einer Kleinstadt in Brandenburg, ca. 25 km nördlich von Berlin.
Ich bin Züchter aus Leidenschaft und versuche mit der Wahl meiner Zuchtkatzen die optimale Kombination zwischen Gesundheit, Typ, Größe und Wesensfestigkeit zu züchten. Ich beschäftige mich nun schon seit 15 Jahren mit diesem Hobby und wähle meine Zuchtkatzen aus gesunden Linien. Großes Augenmerk lege ich auf den Stammbaum und versuche im outcrossen Bereich zu züchten. Linienzucht lehne ich komplett ab.


Meine Coonies können sich im Haus vom Erdgeschoss bis zum Dachboden frei bewegen, des Weiteren steht ihnen ein 25m² großes Freigehege zur Verfügung.
 
Meine Zuchtkatzen werden alle regelmäßig tierärztlich betreut, sie sind gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft. Sie werden mit ca. einem Jahr das erste Mal von einem Kardiologen herzgeschallt, um die vererbbare Herzkrankheit HCM auszuschließen, dies wird die ersten Jahre jährlich und dann alle zwei Jahre wiederholt. Beim ersten Herzschall werden sie dann auch auf PKD (Nierenzysten) und PL (Kniescheibenverrenkung) untersucht. Des Weiteren lasse ich sie auf HD untersuchen. Ich nehme am schwedischen Gesundheitsprogramm teil und sende die Hüft-Röntgenbilder zur Auswertung zu Dr.
Eksell nach Schweden. Alle Katzen sind bzw. werden auf SMA, HCM-Gen und Blutgruppe genetisch getestet und es sind alle Katzen FIV (Katzen-Aids) sowie FeLV (feline Leukämie oder Leukose) ngegativ getestet.

 

Des Weiteren bin ich Mitglied in der IG Herzgesunde Katzen und habe mich somit verpflichtet, dass ich meine Katzen "vor" Zuchteinsatz von einem zertifizierten Kardiologen herzschallen lasse. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Homepage der IG Herzgesunde Katzen. 

 

Alle Zertifikate können Sie bei mir einsehen !!!

 

Zur Ernährung möchte ich erwähnen, dass meine Katzen  hochwertiges Dosenfutter (hauptsächlich von Mac's, CatzFinefood, GranataPet, Feringa) bekommen und dass ich sie zu 80 % barfe. Barfen heißt Frischfleisch füttern. Wenn man über 20 % barft, sollte man supplementieren, d. h. Vitamine, Mineralstoffe und Taurin zufügen! Auf meiner Linkseite finden Sie hierzu einige interessante Links. Hier gibts "kein" Trockenfutter. Viele verantwortungsbewusste Züchter sind der Meinung, dass TroFu mitverantwortlich ist, dass die Nierenerkrankungen bei Katzen so rasant angestiegen ist. Die Katzen können den gesteigerten Wasserhaushalt, welches das Trockenfutter entzieht, gar nicht kompensieren. Auch die Kitten werden hier von Anfang an an Frischfleisch gewöhnt und ich lege jedem neuen Besitzer diese Ernährung ans Herz. Jede Fütterung von getreideartigen Zusatzstoffen sollte man vermeiden, denn Katzen sind Fleisch- und keine Pflanzenfresser.
 
Wer eine Maine Coon Katze unter dem üblichen Liebhaberpreis und womöglich noch mit 8 Wochen angeboten bekommt, sollte immer daran denken, das dort an wichtigen Bestandteilen gespart wird, sei es am Futter oder an den Tieraztkosten oder auch nur an der Fürsorge, Zeit und Liebe.


Wer bei Tieren nur auf den Preis schaut, der unterstützt unseriöse Massenzüchter und auf lange Sicht nur das Elend der Tiere dort !
 
Kurze Einführung:
 
Maine Coons sind groß und imposant, durch ihr Aussehen wirken sie wild und gefährlich. Doch hinter dem beeindruckenden Äußeren verstecken sich sanfte, anhängliche Katzen, die durch ihre unnachahmliche Art ihre Menschen verzaubern. Mit einer Maine Coon holen Sie sich Abwechslung ins Haus, sowohl durch ihr verspieltes Wesen als auch durch ihre hundeähnliche Anhänglichkeit. Aber Vorsicht: Es besteht akute Suchtgefahr !
 
Da Maine Coons durch und durch gesellige Katzen sind, sollte man ihnen die Präsenz eines Artgenossen nicht vorenthalten. Maine Coons sind sehr kontaktfreudige Tiere, die sich ihrem Menschen enger anschließen als andere Katzen. Wenn sie zuviel Zeit allein verbringen müssen, verkümmern sie jedoch. Dies kann sich in Unsauberkeit und Zerstörungswut äußern, die Katze kann sich aber auch in sich zurückziehen und still vor sich hin leiden. Sind Sie berufstätig oder viel unterwegs, sollten Sie zwei Tiere halten. Maine Coon Katzen sind gutmütig und geduldig. Auffällige Unterschiede im Wesen gibt es bei den Geschlechtern nicht.
 
Maine Coons gelten als die Hunde unter den Katzen. Kein Wunder, dass sie sich auch gut mit Hunden verstehen.
 
Wer einmal eine Maine Coon sein Eigen nennen durfte, wird genau wissen, warum diese außergewöhnliche Rasse so unglaublich beliebt ist. Die wuschligen Zeitgenossen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten haben einfach einen zauberhaften, völlig unkomplizierten Charakter.
 
Wenn Sie weitere Fragen zu meinen Coonies haben, dann rufen Sie mich unverbindlich an oder schicken mir eine E-Mail.

 
Sylvia Stöcklein
Tel.:  03301/208980
Funk: 0177/8383579
Mail: sylvia@coonieland-eden.de

 

Unser Freigehege

Bitte Foto anklicken!

   
   
   
<= Home